Ansprechpartner

Tölg, Jutta

Fachbereichsleiterin Berufsvorbereitung

Telefon+49 241 95881-32

MailKontakt aufnehmen

Bartholomé, Roland

Koordination IFK

Telefon+49 241 95881-32

MailKontakt aufnehmen

Internationale Förderklasse

Beschreibung

Die Internationale Förderklasse richtet sich an geflüchtete Jugendliche und Migranten/innen, die erstmals eine deutschsprachige Schule besuchen und nicht über die erforderlichen Sprachkenntnisse für die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht in einer Regelklasse verfügen. Eine Aufnahme ist auch möglich, sofern geflüchtete Jugendliche die Sekundarstufe I nur kurzfristig besucht haben und noch nicht über die erforderlichen Sprachkenntnisse zum Besuch einer Regelklasse im Berufskolleg verfügen.

Im Vordergrund des Unterrichts steht das Erlernen der deutschen Sprache sowie der Erwerb beruflicher Kenntnisse und Fähigkeiten, die zur Aufnahme einer Berufsausbildung oder Erwerbstätigkeit führen. Sowohl der allgemeinbildende Unterricht als auch der berufsbezogene Unterricht gestalten sich nach dem Prinzip der Sprachsensibilität. Der Werkstattunterricht ermöglicht den Erwerb erster beruflicher Erfahrungen in einem oder zwei Berufsfeldern, die ggf. in betrieblichen Praktika ergänzt werden können. Unterstützt werden die Jugendlichen durch die Schulsozialarbeiterin, die in vielen Fragen des täglichen Lebens Hilfestellung bietet.

bkgut_symbol_mag

Aufnahmevoraussetzungen

Geflüchtete Jugendliche und Migranten/innen, die nicht über die erforderlichen Kenntnisse für die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht in der Regelklasse verfügen.

Dauer der Ausbildung

1 Jahr. Die IFK Klasse kann einmal wiederholt werden.

Abschluss

Ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss.

Sofern ein dem Hauptschulabschluss vergleichbarer Abschluss erreicht wurde, kann die Schülerin oder der Schüler die Berechtigung zum Besuch eines weiterführenden Bildungsgangs bei der Klassenleitung beantragen. Bei positiver Entscheidung ist eine zusätzliche Prüfung abzulegen.

Rahmenstundentafel

  • Fachpraxis und Fachtheorie Farbtechnik und Raumgestaltung oder Holztechnik oder
  • Metalltechnik
  • Mathematik
  • Englisch
  • Deutsch / Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Differenzierungsbereich

Es gibt zusätzliche Stützkurse und Förderkurse, die die Schülerinnen und Schüler besuchen können.

FFM-Klasse (Fit für Mehr)

Die FFM-Klasse richtet sich an zugewanderte Jugendliche, die unterjährig einem Berufskolleg zugewiesen werden. Es handelt sich dabei um ein einjähriges Bildungsangebot, das der internationalen Förderklasse vorgeschaltet ist und in dem kein Abschluss erworben werden kann. Im Vordergrund steht die Vermittlung fundierter Grundkenntnisse im sprachlichen, mathematischen, kulturellen und politisch-gesellschaftlichen Bereich. Der Einstieg erfolgt jeweils zum Quartal (1.8./ 1.11./1.2./1.5). Die Zuweisung in diese Klasse erfolgt ausschließlich über das kommunale Integrationszentrum (KI). Die Schüler und Schülerinnen erhalten beim Verlassen der FFM-Klasse eine Bescheinigung. Im Anschluss an die Klasse können die Schüler und Schülerinnen die internationale Förderklasse besuchen.

Zurück

Downloads