Drachenzähne - ein Projekt zum Westwall

SchülerInnen der FOS Gestaltung setzen sich mit baulichen Überresten des Zweiten Weltkriegs auseinander. Hier, an der westlichen Kriegsfront, wurde 1938-40 ein viele hundert Kilometer langer Verteidigungswall errichtet. Seine Reihen von „Drachenzähnen“, die vor einrückenden Panzern schützen sollten, durchziehen das gesamte deutsch-belgische Grenzgebiet und stehen als Flächen- und Streckendenkmal unter Schutz.

Zum 75. Jahrestag der Befreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft (13.9. 2020) werden sie mit Unterstützung von Künstlern bespielt und zu Orten der Begegnung.
SchülerInnen der FOS Gestaltung setzen dazu den Teil der Sperranlagen am KuKuK bunt in Szene. Dabei machen sie sich mit ihrer Bedeutung als Denkmale vertraut, vollziehen nach, welche Rolle der Westwall inzwischen als Biotop erfüllt und welche der Anforderungen des Denkmal- und Naturschutzes auch für das eigene Kunstprojekt von Belang sind.    

Dorette Christfreund

Mit „Drachenzähne - in Farbe!“ nehmen wir Schuljahr 2019/20 teil an „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“, dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Ein Projekt mit Förderung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Initiatorin: Monika von Bernuth, Spectrum Aachen
Link: denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule

Logo denkmal aktiv


Zurück